Tucumcari - Santa Fe

 

9. TAG - Freitag, 29. Mai:

Strecke: Tucumcari, Palomas, Montoya, Newkirk, Cuervo, Santa Rosa, Dilia, Los Montoyas, Romeroville, Tecolote, Bernal, San Josef, Sands, Rowe, Pecos, Glorieta, Canoncito, Santa Fe

reine Fahrtzeit: 4h

 

Frühstück bei Denny's - 7:05 bis 8:00
mein Mann bestellte sich ein Lumberjack Frühstück und ich nur einen Toast mit Butter und Marmelade und so kleine Pfannkuchenkügelchen, bei dem Frühstück waren 3 pancakes dabei, das heißt, ich hätte mir meine sparen können, der Toast bestand aus 2 Toastbroten, auch mein Mann hatte noch 4 dabei, also - viel zu viel für uns, wir bezahlten $ 17,- + Tip und zogen mit der Weisheit von dannen, dass ein Lumberjack Frühstück bei Denny's für uns beide reicht , nach einem kurzen Tankstopp ging's los

 

Abfahrt: 8h 07'

Beim Versuch auf der North frontage road weiter zu fahren, kamen wir leider zu einem Dead end, wobei wir bloß 5' verfahren haben.

 

Palomas - 8:28

 

Hier führt die S Frontage Rd durch einen engen Tunnel durch die Interstate durch zur nördlichen Seite und kurz darauf kamen wir zu einem Dip (Senke), wo leider das Wasser stand. Da überall immer davor gewarnt wird, bei so etwas durch zu fahren, kehrten wir um und fuhren bei Exit 329 um 8:40 auf die I-40 und bei Exit 321 um 8:50 wieder ab.

Als wir die Frontage Rd zurück fuhren, kam uns ein Pick-up entgegen, bei dem wir uns sicher waren, dass der durch das Wasser durchfahren würde. Da die Interstate direkt daneben verläuft, haben wir gesehen, dass auch er umgedreht hat.

 

Montoya - 9:03

               

 

Newkirk - 9:20 bis 9:23
Ansichtskarten am Postamt abgegeben und Marken gekauft

Santa Rosa - 9:45 bis 10:20
Route 66 Automuseum, gleich am Ortsanfang links, Eintritt $ 5,- pro Person - wen die Fotos nicht interessieren - hier klicken

 

       

 

 

       

 

       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

     

 

       
ein Plymouth Roadrunner

 

       

 

       

 

       

 

       

 

             

 

 

weiter vorne auf der rechten Seite

 

Weiter ging es dann wieder auf der I-40 bis Exit 256 (10:40)

 

 

Los Montoyas - 11:10
an der Strecke habe ich so etwas wie eine Antilope gesichtet, leider wie den irgendwo fast ins Auto laufenden Roadrunner weder auf Film noch Foto

Tecolote - 11:22

Sands - 11:40

Rowe - 11:55

Pecos - 12:02

Glorieta - 12:12
danach I-25 N für 5 Meilen

 

Kurz vor unserem heutigen Ziel hatten wir eine Begegnung der besonderen Art

 

und hier das ganze auf Video - ein Haus fährt vorbei

Santa Fe - 12:40 bei Travelodge, Cerrillos Rd, wirbt damit, dass alle Zimmer neu renoviert sind (im Bad entdeckte ich - Loch neben
                              Steckdose, frische Farbe über Lüftung drübergeschmiert, Fliesen schief und ungenau), aber trotzdem - es gab nichts
                              zu meckern
                              unser Zimmer Nr. 243 war sauber und groß, Möbel und Teppich neu, inkl. mickrigem aber für uns ausreichendem
                              Frühstück für $ 80,45 (€ 58,72)

 

Das gute an diesem Hotel ist, dass das Preis - Leistungsverhältnis passt, ein Parkplatz dabei ist und man zu Fuß in die Stadt gehen kann. Ich würde es vermeiden, mit dem Auto hinein zu fahren. Es ist sehr eng und es gibt viele Einbahnen mit einer Menge Verkehr und Stau. Außerdem laufen noch genügend Touristen und Einwohner herum und die Parkplätze sind teuer oder nicht vorhanden.

Eindrücke vom historischen Stadtkern (14:00 bis 16:10)

       

 

       

 

       
dieser Herr, der sich hier gerade neben mich setzt, hat Ernst später gefragt, woher wir sind und als er hörte,
 dass wir die Route 66 fahren, hat er ihm erzählt, dass er sie als Junge mit seinen Eltern auch gefahren ist

 

       

 


Cathedral Basilica des hl. Franz von Assisi
leider fand in der Kirche gerade eine Besprechung für den folgenden Tag statt und man durfte nicht hinein,
es wurde ein Priester geweiht und es gab neue Glocken

 

       

 

an der Ecke zur Santa Fe Plaza gibt es eine Konditorei mit richtigen Torten und Hägen Dasz Eis, die Mehlspeisen sind wahnsinnig teuer, das Eis geht so - 1 Kugel im Pappbecher und 2 Kugeln in Tüte um $ 11,-

 

nach einem guten, billigen Abendessen bei KFC gingen wir noch zum Railyard, um ein paar Fotos zu schießen (18:05 bis 18:45) und konnten den "Railrunner" bei der Abfahrt filmen

 

Railrunner fährt ab

 

               

 

 

       

 

 

Tag 8: Amarillo - Tucumcari                                                                                                   Tag 10: Santa Fe - Grants

Route 66 - Startseite                                                        index