Weatherford - Amarillo, Texas

 

7. TAG - Mittwoch, 27. Mai:

Strecke: Weatherford, Clinton, Foss, Canute, Elk City, Sayre, Hext, Erick, Texola, Shamrock, Lela, Mc Lean, Alanreed, Jericho, Groom, Conway, Washburn, Amarillo

reine Fahrtzeit: 6h 06'

 

Abfahrt: 8 Uhr 22

Clinton - 8:50
Fotostopp zu Beginn des Ortes

 

 

       

 

Ein MUSS für Route 66 Fans (auch für Museumsmuffel) - das Route 66 Museum, 2220 W Gary Fwy - 9:00 bis 10:25
Aufgeteilt in die Jahrzehnte der Straße gibt es Bilder, Berichte, Autos, Musik usw. Am Ende kann man sich noch einen kurzen, interessanten Film ansehen. Obwohl ich Museen nicht mag, hat es mir dort sehr gut gefallen. Wenn man rauskommt, gibt es natürlich noch einen giftshop.

Alles wichtige dazu, findet ihr auf der Homepage - www.route66.org

 

       

 

Foss - 10:52

Canute - 11:04


Cotton Boll Motel

 

Elk City - 11:20

Sayre - 11:45

Western Motel

 

Kurz danach hatten wir einen ca. 10-minütigen Aufenthalt bei einem Stück alter Straße mitsamt Eisenbahn.

 

       

 

       

 

             

 

       
da es hier so schön blühte, machte mein Mann eine Ausnahme und fotografierte mal Blumen

 

Erick - 12:30
hier wurde es dann richtig trostlos, alles neben der Straße war verfallen - ein Paradies für meinen Mann und seine Kamera

       

 

       

 

Texola - 12:45 bis 12:50
ziemlich einsam und verlassen dieser Ort, im Reiseführer als ghosttown angeführt

       

 

                   

 

Von Texola bis Shamrock fährt die Route 66, wie so oft, direkt neben der I-40

Shamrock - 13:03 bis 13:10
restauriertes U-Drop-Inn-Cafe von 1936 (art deco Bau), heißt nun Conoco Cafe, obwohl es hier nichts zu trinken gibt, unter dem Turm, wo Conoco drauf steht, ist ein kleiner giftshop drinnen

                   

 

 

Danach ging's zur modernen Tankstelle 13:23 bis 13:25 - 1 Gallone regular $ 2,449.

Lela - 13:33

Mc Lean - 13:55 bis 14:05
restaurierte Phillips 66 Gas Station

 

                       

 

Alanreed - 14:15
auch eine restaurierte Tankstelle

 

Dann mussten wir auf die I-40 bis Amarillo und fuhren nur in Groom ab.

Groom - 14:40 bis 14:47
hier findet man einen schiefen Wasserturm und das größte Kreuz der USA

 

                               

 

 

auch noch hier zu finden - ein Ford Torino 1968

 


1x raten dürft ihr hier - wo befindet sich das Tier ?

 

 

Bei der Abfahrt Conway gibt es die "Beetles buried in dirt" - eine Nachbildung der Cadillac Ranch mit VW Beetles. Wir sind nicht abgefahren, da ich bei meiner Planung nicht eruieren konnte, wie weit weg sich das von der Interstate befindet. Was soll ich sagen - man hat es von da aus gesehen. Das sind vielleicht 500 m Umweg - also eigentlich kein Problem, nur das Umdrehen auf der Autobahn ist so blöd .

 

Amarillo - 15:20
auch hier fuhren wir über die Interstate durch bis zum westlichen Stadtteil, mit einem kurzen "Umweg" waren wir um

15:35 beim Hampton Inn & Suites $ 67,85 (49,52), 6901 S Frontage Rd (Exit 65, links unter Interstate durch und gleich wieder links
          ca. 300 m zurück, nach dem Outback Steakhouse rechts),
          ganz tolles Hotel, mit KS, Mi und F, PC mit Internet gratis, Zimmer groß, sauber, in der Nacht sehr ruhig. Es entsteht nebenan
          gerade ein neues Gebäude, dadurch war Nachmittags noch Baulärm, war aber auch nicht sooo schlimm.

 

Abendessen gingen wir die paar Schritte rüber zum Outback Steakhouse (16:45 bis 18:00). Wir hatten keine Reservierung, bekamen aber trotzdem gleich einen Tisch. Ab 17 Uhr füllte sich das Lokal sehr, sehr rasch und gegen 17:30 mussten die Leute bereits auf Tische warten.
Als nicht bestellte Vorspeise bekamen wir gutes Brot mit Aufstrich. Ich aß jedoch nichts, da ich sonst das Essen an und für sich nicht runter gebracht hätte. Ernst aß ein 12 oz. (ca. 340 g) Steak und ich ein 7 oz. (ca. 200 g) Stück. Das Fleisch war wirklich vorzüglich, nur die Pommes leider nicht cross. Die Bedienung und das Ambiente dafür hervorragend und alles sehr sauber. Es war das schönste Lokal und eines der besten der ganzen Reise.

 

       
Das schlug sich natürlich auch im Preis nieder - mit Trinkgeld und Steuer $ 55,04 (€ 40,63)

Da ich bei meinen Vorbereitungen die Kritiken über das Big Texan Steakhouse gelesen habe, bin ich auf dieses Lokal gestoßen, das ich daraufhin bevorzugte. Ideal war natürlich, dass wir auch nicht mehr durch die ganze Stadt zurück fahren mussten. Das Big Texan steht im Reiseführer als Muss - wir haben's nur von der Interstate aus gefilmt. Dort kriegt man jedenfalls sein Essen gratis, wenn man binnen 2 Stunden ein 72 oz. (ca. 2 kg) Steak verdrücken kann. Falls ihr die Kritiken lesen wollt - Big Texan Steak Ranch, Amarillo - Bewertungen

 

Die restlichen Bilder des Tages:

               

 

       

 

 

                               

 

       

 


eine Eisenbahnbrücke

 

                           

 

          

 

 
hier wächst der Baum aus Beton oder wurde um den Baum betoniert

 

       

 

                     

 

                 

 

                       

 

 


Na dann entscheidet mal wohin es gehen soll

 

 

 

                   

 

 

           

 

           

 

           

 

 

           

   

Tag 6: Tulsa - Weatherford                                                                                         Tag 8: Amarillo - Tucumcari

Route 66 - Startseite                                                        index